Roland Scholle – Gedenken an Hanau

Roland Scholle hat uns dieses Gedicht eingesendet, welches er zum Gedenken an Hanau verfasst hat. Wir möchten uns recht herzlich dafür bedanken. Roland hat sehr treffend beschrieben, was wir über den sogenannten „Rechtsruck“ denken und wo gegen wir uns einsetzen. Rassismus war nie weg und wird es vermutlich auch nie sein, aber wir können alles uns mögliche tun ihn zu verringern und darüber aufzuklären.

 

Die Leute sagen, dies sei heut nicht mehr möglich.

Die Wahrheit ist, der rechte Mob ist immer noch tödlich.

Die Ignoranz mit ihren Folgen lässt sich schmerzlich erahnen.

Nun maschieren sie wieder mit dem Gruß und den Fahnen.

 

Viele Leute schweigen und schau´n einfach nur weg.

So steigt er wieder empor, nationalistischer Dreck.

Widerstand, Widerstand schreitet zur Tat.

Gegen Intoleranz und die rassistische Saat.

 

Stop – Rassist*in, weich von meiner Seite

Bist du gegen Vielfalt such lieber schnell das Weite

 

Stop – Rassist*in, bunt ist meine Welt

Da gehörst du nicht zu, das Urteil hab ich gefällt

(Roland Scholle)

 

Foto: Katharina Bednarczyk

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und dir die beste Funktionalität zu bieten.